Telefonnummer Durchwahl

03901/853-
611-Bürobedarf
612-Technik
651-Möbel

19.02.2016

Trojaner wütet in Deutschland - ca. 5000 Infektionen pro Stunde...

 

Ein Erpressungs-Trojaner namens Locky verbreitet sich derzeit rasend schnell in Deutschland. Über 5000 Neuinfektionen in der Stunde. Erst mit etwas Abstand folgen die Niederlande und die USA in der Liste der am stärksten betroffenen Länder. Wer sich infiziert hat bekommt einen Deutschsprachigen Erpresserbrief.


Locky verschlüsselt Dateien
Der Windows-Schädling verschlüsselt die Dateien auf dem PC mit der Dateiendung *.locky. Auch werden Dateien, die über ein Netzwerk oder der Cloud abgespeichert wurden, infiziert. Noch gibt es keinen Weg die verschlüsselten Dateien zu retten ohne die geforderte Lösegeldsumme von einem Bitcoin (ca. 360€) zu zahlen. Wer sich schützen will, sollte regelmäßig Backup aller wichtigen Dateien anlegen und diese an einem Ort, den der Trojaner nicht erreichen kann, aufbewahren. Externe USB-Fesplatte die nur bei Bedarf, mit dem PC verbunden werden, eignen sich hier am besten.


Verbreitung durch gefährliche Office-Dokumente (Word, Excel)
Locky wird vorallem durch Mails verbreitet. Meist handelt es sich um angebliche Rechnungen die den neugierigen Nutzers wecken sollen. Durch öffenen der Anhänge wird im Hintergrund Makro-Code ausgeführt, der die Infektion auslöst 


  Quelle 1 | Quelle 2

IT-News


Office News