03901 / 853 600

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.

26.02.2016

Betrugsversuche durch falsche Microsoft-Anrufer

 

Wie die Münchner Polizei meldet wurden im Februar diesen Jahres 28 Fälle einer besonders perfiden Betrugsmasche bekannt. Die Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und behaupten, der PC des Angerufenen sei mit Schadsoftware infiziert. Der Angereufene wird daraufhin aufgefordert eine Software zu installieren, über die der angebliche Microsoft-Mitarbeiter Zugriff auf den "infizierten" PC erhält. Durch die Software wird der PC des Opfers übernommen und persönliche Daten wie Kreditkarten-Informationen werden ausgespäht.

Betrüger wollen doppelt kassieren
Der Anrufer fordert das Opfer auf 20 US-Dollar zu überweisen. Sobald dieser das anweist, schraubt der Betrüger über seinen Zugrif auf den PC den Betrag nach oben. Diese Prozedur wird unter einem Vorwand mehrfach wiederholt. Hinzu kommen sogar noch weitere perfide Anrufe. Einige Wochen nach der Attacke, die meist mehrere hundert Euro teuer ist, ruft ein angeblicher Verein gegen Netz-Abzocke an und bietet an, das Geld zurückzuholen - gegen die Zahlung von mehreren hundert Euro Gebühr. Das Geld ginge dann wieder an die Betrüger.


 Quelle

IT-News


Office News